Kontoeröffnung in den Emiraten (VAE)

Konto in Dubai eröffnenWer ein Konto in Dubai eröffnen will, entscheidet sich oft für ein Offshore-Konto. Ein solches Konto kann man auf einem Offshore-Finanzplatz eröffnen. Diese gibt es zwar auch in Europa (z.B. in der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein), aber immer mehr Deutsche wollen ein Konto in den Vereinigten Arabischen Emiraten, speziell in Dubai, eröffnen. Unter einem Offshore-Finanzplatz versteht man ein Gefüge, das nicht mit den Finanzämtern in Europa zusammenarbeitet. Es werden demnach keine Informationen über die Erträge des Kontos und über den Inhaber des Kontos an die europäischen Ämter weitergegeben. Da Deutschland mit vielen Ländern ein Abkommen über den Austausch von Daten abgeschlossen hat, ist ein Offshore-Konto in europäischen Ländern nicht empfehlenswert, denn steuerrelevante Daten werden an die zuständigen Stellen weitergegeben und mit Deutschland und anderen Staaten ausgetauscht. Aus diesem Grund ist es ratsamer ein Konto in Dubai eröffnen zu wollen, denn die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine derartige Vereinbarung mit Deutschland und auch anderen Ländern nicht getroffen. Wer demnach ein relativ anonymes Konto eröffnen möchte, sollte dies in Dubai tun. Da es sich bei Dubai um ein sogenanntes Steuerparadies handelt, werden auf Geldeingänge und Erträge nur geringe oder gar keine Steuern erhoben, auch dies lässt viele Personen ein Konto in den Emiraten eröffnen.

Ein Konto in Dubai eröffnen

Wer ein Konto bei einer deutschen oder einer europäischen Bank nutzt, kann stets davon ausgehen, dass diese mit den staatlichen Stellen zusammenarbeiten und eine anonyme Nutzung des Kontos nicht möglich ist. Sollten entsprechende Stellen Informationen über das Konto und die Kontobewegungen anfordern, muss die Bank diese offenlegen, um etwa eine Steuerhinterziehung zu unterbinden. Zu einem solchen Problem kann es nicht kommen, wenn man ein Bankkonto in Dubai eröffnen will. Bei einem Offshore-Konto in Dubai kann es zu so einer Transparenz nicht kommen. Der Beweggrund ein Konto in Dubai eröffnen zu wollen, das auch anonyme Transaktionen zulässt, besteht meist darin, dass bestimmte Leute keine Informationen über Zahlungen und Erträge haben sollen, wie etwa ehemalige Geschäfts- oder Lebenspartner.

Im Allgemeinen ist die Nutzung eines Offshore-Kontos nicht verboten oder illegal, solange man dieses nicht für illegale Aktivitäten nutzt. Grundsätzlich kann jeder deutsche Bürger mit seinem Geld machen, was er möchte. Es ist egal, ob man sein Geld in Deutschland oder im Ausland ausgibt, auch die Platzierung auf einem Offshore-Konto ist jedem selbst überlassen. Wer demnach ein Bankkonto in den VAE eröffnen möchte, kann dies auch tun. Wer jedoch ein Konto in den Emiraten eröffnen will, um dieses für illegale Transaktionen und Aktivitäten zu nutzen, muss sich dessen bewusst sein, dass dies illegal ist und eine Strafverfolgung nach sich ziehen kann.

Meist hat man verschiedene Möglichkeiten Geld auf ein Offshore-Konto zu bringen. In der Vergangenheit waren vor allem Bargeld-Transfers sehr beliebt. Das Geld, das man auf das Konto einzahlen wollte, hatte man einfach in einer Tasche dabei und besuchte den entsprechenden Finanzplatz. Diese Vorgehensweise ist weniger beliebt, wenn man ein Konto in Dubai eröffnen will, da für stetige Bargeld-Transfers den meisten Kontoinhabern die Entfernung zu groß ist. Wenn man in den vereinigten Arabischen Emiraten ein Konto eröffnen will und dieses als Offshore- Konto nutzen möchte, ist es ratsam sich an einen Vermittler zu wenden. Es gibt mittlerweile viele Dienstleister, die Kunden dabei helfen ein Konto im Emirat Dubai zu eröffnen. Dabei muss es sich nicht immer um ein Offshore-Konto handeln. Man kann auch ein gewöhnliches Konto eröffnen, wenn man beispielsweise seinen Wohnsitz nach Dubai verlegt oder ein Unternehmen dort gründet. Bei der Wahl der passenden Bank sollte man sich von einem Experten beraten lassen. Meist ist es sinnvoller ein Konto bei einer lokalen Bank zu eröffnen. Es gibt zwar auch europäische Banken mit Niederlassungen in Dubai, bei denen man ein Konto eröffnen kann. Allerdings werden die dortigen Transaktionen in Europa und nicht in den Vereinigten Arabischen Emiraten gebucht. Damit wäre eine anonyme Nutzung des Kontos nicht gewährleistet.

Wer ein Bankkonto in Dubai eröffnet, der kann dieses genauso nutzen wie beispielsweise ein Bankkonto in Deutschland. Das bedeutet, dass neben Transaktionen auch Kontokarten zum Abheben von Bargeld enthalten sind. Auch Kreditkarten können über das Konto beantragt werden, ebenso ist es über das Konto auch möglich Finanzierungen und Kredite in Anspruch zu nehmen.

Konto in Dubai eröffnen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 17 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Seite bewerten